Suche
  • Carlklar

Der Körper

Aktualisiert: 16. Nov 2018

Woche 45 Hast du schon herausgefunden was deinem Körper gut tut? Eigentlich wüssten wir doch was es bräuchte aber es hapert bei der Umsetzung. Momentan stehe ich wieder an einem Punkt wo ich spüre, dass ich in der Ernährung was ändern sollte. Doch scheinbar geht es mir noch zu gut um wirklich ran zu gehen. Doch diesmal will ich nicht warten bis es mir schlecht geht. Disziplin soll/darf endlich zu entspannter Eigenliebe werden, mir selber gut schauen, selber gut für mich sorgen. Selber die Verantwortung für mein Wohlergehen übernehmen und gleichzeitig auch was für meine sinnlichen Erfahrungen tun.


Und ich weiss: Wenn ich es nicht versuche werde ich nie herausfinden wie viel besser ich mich fühlen kann. Es gilt die eigenen Trägheit und Bequemlichkeit immer wieder mal zu überwinden.


-------------------------------------------


Wonach sehnt sich dein Körper? Eine der wichtigsten Beziehungen, die du wirklich pflegen solltest, ist die Beziehung zu deinem Körper. Du bist nicht dein Körper sondern der Körper ist ein wichtiger Teil von Dir. Ohne Körper kannst du nicht hier auf der Erde, in der Materie sein, Erfahrungen sammeln und deine Fähigkeiten einbringen. Er ist das wichtigstes Transportmittel hier auf dem Erdball und ein faszinierendes Wunderwerk, umso mehr er denn richtig gepflegt wird.


Was würde der Körper wohl wünschen, wenn er eigenständig ohne das Dreinschwatzen des Verstandes reden könnte?


Der Körper sehnt sich nach:

1. Gesundheit

2. sinnliche Erfahrungen

3. gute Lebensqualität

4. Akzeptanz und Anerkennung vom Verstand


Auf mein Nachfragen hat mir mein Körper dazu klare Wünsche mitgeteilt. Da es hier nicht um Unterhaltung sondern um Entwicklung geht führe ich diese nicht auf. Denn dein Verstand würde meine Liste einfach abnicken ohne den eigenen Körper wirklich zu fragen.


Also, setze dich eine halbe Stunde ungestört hin, schliesse die Augen und atme tief und entspannt in deinen Bauch. Entspanne dich und dann warte auf die Antworten deines Körpers und lasse störende Gedanken und Verstandesgeschwätz unbeachtet vorbeiziehen. Dann nimm dir die zwei wichtigsten Punkte heraus und tue es! Es ist nie zu spät damit anzufangen. Viel Erfolg.

0 Ansichten
HIER FINDEN sIE MICH

Karl Weishaupt

Coaching und Begleitung

9000 St. Gallen

Telefon:  079 383 37 17

© 2018 by Karl Weishaupt und Robert Stäheli